Maulwurfschreck

Sind Maulwürfe im Garten doch zunächst ein Zeichen für den hervorragenden Boden, sind sie dennoch bei den meisten Gartenbesitzern eher unbeliebte Gäste. Schadet er doch den Wurzeln mit seinem Tunnelsystem unter der Erde und dem Gesamtbild mit den typischen Erdhügeln. Es gibt jedoch eine Vielzahl an Möglichkeiten die kleinen Wühler wieder loszuwerden – ohne diese gleich mit Maulwurffallen fangen zu müssen.

Den Maulwurf mit Vibrationen Beine machen

Eine Technik ist der so genannte „Maulwurfschreck“. Dieser wandelt Vibrationen in seismische Wellen – die allseits bekannte Schalwelle um – und vertreibt so die Wühler im Garten. Es basiert auf dem Prinzip, dass die Wellen das sensible Gehör von Maulwürfen und Wühlmäusen erheblich „nerven“. Der Maulwurfschreck sendet diese Wellen 3-mal pro Minute durch den integrierten Frequenzgeber in den Boden aus.

Die Geräte werden meist mit normalen Batterien betrieben. Außerdem sind sie natürlich wasser- und wetterfest. Wer auf Batterien verzichten möchte, hat auch die Möglichkeit die Geräte direkt mit Solarenergie zu betreiben. Aufgrund des geringen Wirkungskreises müssen wahrscheinlich gleich mehrere Geräte ausgebracht werden um einen Erfolg zu erzielen. Weiterhin negativ ist der Umstand, dass die Geräte beim Rasen Mähen wieder aus dem Erdreich entnommen werden müssen. Sie können den Maulwurfschreck im Baumarkt oder bequem im Online-Handel erwerben. Und so funktioniert der Maulwurfschreck.

Einfach in die Erde „stecken“

Der stabförmige Maulwurfschreck kann ganz einfach senkrecht in den Boden gesteckt werden, am besten dort wo sich die meisten Maulwurfhügel zeigen. Doch Vorsicht: Falls der Boden stark verwurzelt ist, durch Sträucher oder Büsche, so können die Schwallwellen eventuell gestört werden. Daher empfiehlt es sich gleich mehrere Geräte auszubringen, um eine bessere Wirkung zu erzielen. Wichtig ist, dass der Stab fest und vollständig eingegraben wird. Dazu sollte das Loch vorher am besten mit einem Stock vorher „gebohrt werden“. Nach Einsetzen des Maulwurfschrecks sollte die umgebende Erde fest angedrückt werden.

Die Beschallung dauerhaft durchführen

Es empfiehlt sich die Beschallung mehrere Wochen durchzuführen, denn einige Wühler können sich zunächst relativ unbeeindruckt davon zeigen. Wichtig ist es hier Standfestigkeit zu beweisen – denn auch die Batterie hält oftmals locker 2-4 Monate. Was auch helfen kann ist den Boden etwas zu bewässern, denn das Wasser hilft dabei den Schall weiterzuleiten und die Wirkung des Gerätes wird verbessert.

Zeigt sich trotzdem kein Erfolg kann es zudem hilfreich sein das Gerät etwas zu versetzen. Eventuell dorthin wo der Boden etwas fester ist oder weniger Wurzeln erwartet werden, denn das alles ist dienlich für die Weiterleitung der Schallwellen. Sollten die Vertreibungsversuche mit Beschallung fehlschlagen empfehlen wir die Verwendung eines starken Geruchsmittels wie Buttersäure zur Vergrämung des Maulwurfs.